Reformationstag

Der Gottesdienst zum Reformationstag (Sabbat, 31. Oktober) steht unter den Worten Jesu aus dem Johannesevangelium, Kapitel 9,39-41: „Und Jesus sprach: Ich bin zum Gericht in diese Welt gekommen, damit, die nicht sehen, sehend werden, und die sehen, blind werden. Das hörten einige der Pharisäer, die bei ihm waren, und fragten ihn: Sind wir denn auch blind? Jesus sprach zu ihnen: Wärt ihr blind, so hättet ihr keine Sünde; weil ihr aber sagt: Wir sind sehend, bleibt eure Sünde.“
„Auch Menschen mit bestem Sehvermögen können mit Blindheit geschlagen sein.“ (Annette Andersen). Das gilt auch bei der Sache mit Gott. Aber es muss nicht sein. Der Reformationstag ist eine Einladung, eine neue Sicht der Dinge zu bekommen.

Grafik: Luther2017 / www.luther2017.de