Gemeinsam Essen und Trinken

Gemeinsam zu essen und zu trinken verbindet. Dazu setzt sich Jesus mit allen an einen Tisch. Und kurz vor seinem Tod feiert er mit seinen Jüngern das Passahmahl. Zu Beginn eine große Überraschung: Jesus wäscht seinen Jüngern die Füße.

Später – während des Essens – gibt er Brot und Wein eine neue Bedeutung:

„In der Nacht, in der Jesus, der Herr, ausgeliefert wurde, nahm er Brot, sprach darüber das Dankgebet, brach es in Stücke und sagte: ‚Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird …‘“
„Ebenso nahm er nach dem Essen den Becher und sagte: ‚Dieser Becher ist Gottes neuer Bund, der durch mein Blut in Kraft gesetzt wird …‘“

Beim Abendmahl

  • können wir uns in der Fußwaschung gegenseitig dienen, wie Jesus uns gedient hat.
  • haben wir in Brot und (alkoholfreiem) Wein Anteil an Leib und Blut Jesu Christi.
  • sind wir durch Jesus Christus auch untereinander verbunden.

Alle Besucher sind – unabhängig davon, ob beziehungsweise welcher Kirche sie angehören – herzlich zur Teilnahme am Abendmahl eingeladen.