Seniorenkreis: Hessisch in 10 Lektionen

In den letzten Jahren ist viel vom „lebenslangen Lernen“ die Rede. Am Sonntag, den 20.3., haben die Senioren das (wieder einmal) praktisch umgesetzt.
Norbert Fritz, Studienrat i.R., führte alle Anwesenden mit viel Humor in die Geheimnisse des Hessischen ein. Es ging um „logopädische Lockerungsübungen“, Konsonantenverschiebungen, Vokale, das Hilfsverb „machen“ („ich mach mich fort“), hessische Alternativen zum Genitiv, den Komparativ „als wie“ und vieles andere mehr – jeweils mit lebendigen Beispielen.
Den Zugezogenen ging so manches Licht auf. Aber auch Frankfurter Ureinwohnern wurde bewusst, welch ausgefeiltes Regelwerk ihrem geliebtem Dialekt zugrunde liegt.
Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt – Kreppel waren im Überfluss vorhanden. Ein in jeder Beziehung vergnüglicher Nachmittag.